metoba-besichtigung-erkan-eroglu

Vom Kritiker zum Galvanik-Fan

“Ich muss die Galvanik in meinem Kopf in eine andere Schublade umpacken”, sagt Erkan Eroglu nach einer Besichtigung der Firma Metoba auf Einladung von Dr. Sven Hering. In der Serie “Buntes Lüdenscheid” in den LN war ein Artikel unter der Überschrift “Ferienarbeit in der Galvanik weckte den Ehrgeiz” erschienen, in dem Sparkassen-Kundenberater Eroglu unter anderem erzählte, dass ihn vor rund 20 Jahren ein dreiwöchiger Ferienjob in einem Galvanikbetrieb fürs Leben geprägt habe, weil er genau das eben nicht machen wollte.

Das wollte Dr. Sven Hering, der mit seinem Bruder Thorsten Hering die Metoba Metalloberflächenbearbeitung GmbH in dritter Generation leitet, sicht so stehenlassen: Er lud Eroglu kurzerhand zu einer Betriebsbesichtigung an der Königsberger Straße ein. Denn Eroglu ist kein Einzelfall – Hering weiß, dass heute noch in vielen Köpfen das Bild von einer Galvanik als regelrechter “Giftküche” steckt. Das hat aber längst nichts mehr mit den Produktionsbedingungen in modernen Anlagen unter höchsten Umweltschutzauflagen zu tun.

Bei Eroglu hatte Hering Erfolg: “Wenn man mir nicht gesagt hätte, dass es sich um eine Galvanik handelt, hätte ich das nicht gemerkt. Das hätte auch ein ganz normaler Produktionsbetrieb sein können”, sagt der Lüdenscheider nach dem Rundgang.

Lesen Sie den gesamten Artikel, erschienen in den Lüdenscheider Nachrichten:

Vom Kritiker zum Galvanik-Fan