ober

Oberflächenveredler an Königsberger Straße nimmt weitere Bandanlage in Betrieb

Silber ist bei der Oberflächenbeschichtung aktuell ein wichtiges Thema: Die Firma Metoba an der Königsberger Straße hat darauf reagiert und bei der neuen Bandbeschichtungsanlage, die gerade in Betrieb genommen wurde, ein besonderes Augenmerk auf die Versilberung gelegt, um zeitnah die entsprechenden Kundenwünsche erfüllen zu können. Die Möglichkeiten der Anlage sind nach Auskunft der beiden Geschäftsführer Thorsten und Dr. Sven Hering vielfältig: “Es können Buntmetalle sowie Stähle- und Edelstähle im galvanischen Prozess mit Oberflächen aus Silber, aber auch aus Nickel sowie glänzendem und mattem Zinn versehen werden. Beschichtet werden sowohl Vollbänder als auch solche, die vorgestanzt sind. Je nachdem, was gewünscht ist, kann entweder die gesamte Fläche eines Bandes oder auch selektiv beschichtet werden.”

Die neue Anlage wurde als zweite in der vor wenigen Jahren mit einer Investition von zwei Millionen Euro errichteten Produktionshalle am Traditionsstandort des Unternehmens an der Königsberger Straße aufgebaut. Jede der neuen Bandanlagen hat nach Auskunft von Georg Tillmann, Leiter des technischen Vertriebs, 1,5 Millionen Euro gekostet.

Im Untergeschoss des Gebäudes sind laut Geschäftsleitung weitere 900 Quadratmeter an Fläche verfügbar. Die sollen mittelfristig mit weiteren Bandbeschichtungsanlagen belegt werden.

(Artikel erschienen in den Lüdenscheider Nachrichten)