koop

Metoba kooperiert mit Turboschnecken

Die Lüdenscheider Firma Metoba Metalloberflächenbearbeitung GmbH ist das erste Unternehmen, das einen Kooperationsvertrag mit dem Sportverein Turboschnecken geschlossen hat. Ziel ist es, den Mitarbeitern den Zugang zum sportlichen Angebot des Vereins zu erleichtern und sie zu animieren, etwas für ihre Fitness und Gesundheit zu tun. Passend dazu fand das diesjährige Metoba-Sommerfest für alle Mitarbeiter, Ehemalige und Angehörige in und um das „Schneckenhaus“ statt, das am Bräucken in unmittelbarer Nähe des Firmensitzes liegt. Rund 140 Gäste nutzten die Gelegenheit zum gemütlichen Zusammensein mit aktuellen und ehemaligen Kollegen. Um das leibliche Wohl mit Speisen vom Grill und selbstgebackenen Kuchen kümmerte sich das Team um Andrea Wallkum vom ebenfalls im „Schneckenhaus“ ansässigen Restaurant Ciccolina. Für die Kinder gab es zudem zahlreiche Spielmöglichkeiten. In diesem Rahmen unterzeichneten die Metoba-Geschäftsführer Dr. Sven Hering und Thorsten Hering den offiziellen Kooperationsvertrag mit der Vorsitzenden der Turboschnecken, Brigitte Klein.

Gleichzeitig stellten sie das neue attraktive Sportangebot vor. Während des Festes konnten die Gäste direkt das Schneckenhaus und dessen Möglichkeiten kennenlernen und sich bei Vereinsmitgliedern weiter informieren. Jeder Metoba-Mitarbeiter soll sich sein individuelles Sportprogramm zusammenstellen können, das seine oder ihre Anforderungen optimal erfüllt, betonen Sven und Thorsten Hering. Dazu wurden von den Turboschnecken spezielle Angebotspakete geschnürt, bei denen jeder das für sich Passende finden kann. Unter der Bedingung der regelmäßigen Teilnahme werden alle Angebote von der Firma entweder komplett finanziert oder großzügig bezuschusst. So wird beispielsweise für eine Fitnessstudio-Mitgliedschaft ein Eigenanteil von nur zehn Euro pro Monat anfallen. Eine Vereinsmitgliedschaft mit Nutzung der Kurs- oder Breitensportangebote wird für die Metoba-Mitarbeiter sogar komplett kostenfrei sein.