auto

Automotive Netzwerk zu Gast bei Metoba

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Supplier meets Supplier“ waren Mitglieder des Automotive Netzwerk Südwestfalen am 26. März zu Gast bei der Metoba Metalloberflächenbearbeitung GmbH in Lüdenscheid. Vor Ort wurden die Netzwerkmitglieder vom geschäftsführenden Gesellschafter Dr. Sven Hering begrüßt, der die eindrucksvolle Entwicklung des Familienunternehmens präsentierte. Metoba ist als Dienstleister für viele namhafte Unternehmen der Automobil-zulieferindustrie, wie zum Beispiel Continental, Delphi, Kostal oder Hella tätig. Aber auch zahlreiche mittelständische Zulieferunternehmen aus Südwestfalen gehören zum Kundenkreis.

Einen fundierten Einblick in das Leistungsspektrum des Unternehmens vermittelte Georg Tillmann, Leiter technischer Vertrieb bei Metoba. Dabei ging er vor allem auf ressourceneffiziente galvanische Edelmetallbeschichtungen im Automotive-Bereich ein. Insbesondere bei sicherheitsrelevanten Bauteilen der Fahrzeugelektronik setzen viele Automobilhersteller auf Edelmetallbeschichtungen wie z.B. Gold und Silber, um die Funktionalität von Bauteilen dauerhaft zu sichern. Ein Beispiel hierfür sind Airbagzünder, die auch nach vielen Jahren noch zuverlässig funktionieren müssen.

Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer beim Betriebsrundgang von der fortschrittlichen Fertigungstechnik. Komplexe und hochautomatisierte Anlagen sind Beleg für das große Prozess-Know-how des Unternehmens, das weiterhin expandieren wird. Gleichzeitig wurde deutlich, wie sich das Berufsbild der Mitarbeiter im Bereich der Galvanik in den letzten Jahren gravierend verändert hat. Das Motto „Veredeln in Perfektion“ des Firmengründers ist inzwischen ein vollautomatisierter Prozess, Oberflächenbeschichter und Metoba blicken in eine „glänzende“ Zukunft.